Die Anwaltskosten sind ein Fass ihne Boden

Anwalts-Shopping

25.03.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

So entschwindet ihr Vermögen: Seit dem Scheidungsprozess und dem unsäglichen Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex Kevin Federline musste die liebe Britney Spears Unsummen an Anwaltskosten zahlen! 17 Anwaltskanzleien beschäftigte sie bisher, berichtet die "Los Angeles Times". Rund 2 Millionen Euro soll Britney in den vergangenen 11 Monaten für Rechtsstreit rausgehauen haben - unter Aufsicht ihres Vormundes, Daddy Spears. Allein ihr Prozess wegen Fahrens ohne Führerschein kostete sie knapp 19.300 Dollar! Ist das etwa normal? Nein! Das sagt ein nicht näher genannter Beteiligter eines Verfahrens: "Miss Britney Spears wird durch die ganzen Prozesse regelrecht ausgeblutet!" Muss Britney etwa wegen ihres Star-Daseins mehr blechen? Nicht wirklich, wie Arnold Gold, Vermögensverwalter von Tupac Shakur, erklärt: "Es ist verhältnismäßig angemessen in dieser Branche, dass man sehr, sehr hohe Anwaltskosten zahlen muss." Arme Britney!

Lieblinge der Redaktion