Arnold Schwarzenegger von Selbstzweifeln geplagt

Arnold Schwarzenegger von Selbstzweifeln geplagt

24.01.2013 > 00:00

Arnold Schwarzenegger hat immer etwas zu tun - er ist nie mit dem zufrieden, was er erreicht hat und plagt sich mit Selbstzweifeln. Der "Terminator"-Darsteller, der sich nicht nur als Bodybuilder und Schauspieler einen Namen machte, sondern auch als Gouverneur von Kalifornien bekannt wurde, ist trotz seines Erfolges ein Opfer seiner Selbstzweifel. In einem Interview mit dem Magazin "Stern" erklärte Schwarzenegger nun: "Die Wahrheit aber ist, dass ich mich immer selbst hinterfrage und ständig an mir zweifle." Weiter erklärt er, dass das auch seinen Sport betreffe. "Bei den Wettbewerben im Bodybuilding habe ich mich oft im Spiegel angeschaut und gesagt: 'Arnold, du kannst froh sein, wenn du den Tag überstehst. Dein Körper sieht einfach scheiße aus!'" Zudem zeigt sich der Action-Held nur selten mit dem zufrieden, was er bisher in seinem Leben erreicht hat, fügt er hinzu und sieht sich einem Berg von Aufgaben gegenüber. "Ich fühle mich auch heute noch wie in den Dolomiten. Kaum habe ich einen Berg erklommen, blicke ich umher und sehe: Fuck, da sind ja noch zehn andere! Ich bin nie mit mir zufrieden." Arnold Schwarzenegger ist ab dem 31. Januar in seinem neuen Film "The Last Stand" zu sehen, in dem er als alternder Sheriff für Gerechtigkeit eintritt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion