Ashley Greene sorgt sich um Karriere

Ashley Greene sorgt sich um Karriere

01.11.2012 > 00:00

Ashley Greene will nicht auf Lebenszeit nur für ihre Rolle in "Twilight" bekannt sein - sie muss jedoch um jede Rolle kämpfen, gesteht sie. Die "Twilight"-Darstellerin, die in dem Vampir-Franchise die Rolle der "Alice Cullen" einnimmt, hat nun Sorge, dass sie für immer auf diese Art von Rollen festgelegt ist. Greene, die schon bald im letzten Teil der "Twilight"-Saga zu sehen sein wird, gesteht im Gespräch mit dem Magazin "GQ", dass sich manche Castings als schwierig herausgestellt haben: "Manchmal ist es hart, wenn die Leute nur sagen: 'Oh, wir wollen niemanden von 'Twilight'!', gesteht sie. "'Twilight' war zwar unglaublich, aber die Filme haben es für mich auch ein bisschen schwierig gemacht, weil man sich wirklich beweisen muss, wenn man diese Rollen will." Ashley Greene schaffte 2008 an der Seite von Robert Pattinson und Kristen Stewart in "Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen" ihren ersten großen Erfolg und erlangte internationale Bekanntheit. Bereits Anfang des Jahres gestand die Aktrice, dass sie um ihre Rollen kämpfen muss. "Durch 'Twilight' bin ich ganz schnell bekannt geworden, aber jetzt, da es sich dem Ende nähert, muss ich sehr viel tun. Wenn ich das nicht mache, dann wird 'Twilight' - so toll es auch ist - das einzige sein, für das man mich kennen wird", erklärte sie. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion