Ashton Kutchers neuer Film ist ein Ladenhüter

Ashton Kutcher: „Jobs“ floppt an den Kinokassen

18.08.2013 > 00:00

© Getty Images

Ein Satz mit X das war wohl nix! Über den Film "Jobs", der die Gründung von Erfolgskonzern Apple thematisiert, wurde viel gesprochen und lange wurde sein Release herbei gesehnt. Jetzt will den Streifen aber irgendwie keiner sehen!

Dieses Wochenende startete die eigentlich so vielversprechende Verfilmung in den USA und Kanada und zeigte sich in den Kinos als reichlich unbeliebt. Gerade einmal 6,7 Millionen Euro spielte der Ticket-Hüter in den ersten beiden Tagen ein und belegte damit nur Platz 7 der Neustarts, das berichtet Box Office Mojo. Ein ziemlicher Flopp mit dem die Produzenten des Films mit Sicherheit nicht gerechnet haben. Immerhin hat mit Ashton Kutcher als "Steve Jobs" ein echter Hollywood-Star die Hauptrolle übernommen und der 35jährige gilt als echter Erfolgsgarant. Aber nicht mal der schnuckelige "Two and a half men"-Star konnte die Zuschauer in die Kinosäle locken.

Noch in diesem Jahr soll das Filmchen auch in unsere Kinos kommen mal sehen, wie vollzählig das deutsche Publikum Ashton willkommen heißt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion