Atemlos

10.06.2009 > 00:00

Amy Winehouse mit einer Sauerstoffmaske im Rollstuhl: Das könnte innerhalb eines Monats Wirklichkeit werden wenn die Sängerin nicht endlich mit den Drogen aufhört! Wie Papi Winehouse gegenüber des "Sunday Mirror" verriet, leidet Amy nicht an Tuberkulose, wie zunächst angenommen, sondern an einem Lungenemphysem. Hervorgerufen durch ihren regelmäßigen Crack- und Nikotinkonsum, behindert dieses die Sauerstoffzufuhr, kann bei fortschreitender Entwicklung dazu führen, dass der Erkrankte ständig auf eine Atemhilfe angewiesen ist! "Die Ärzte meinen, wenn sie weiter macht wie bisher, würde sie als Invalidin enden. Sie könnte nicht mehr atmen." Eine Tatsache, die Amy endlich zur Vernunft bringen könnte! Immerhin antwortete sie: "Mach dir keine Sorgen um mich, Papa. Ich weiß, dass ich jetzt mit den Drogen aufhören muss..."

Lieblinge der Redaktion