Auftritt statt Autogramm

10.06.2009 > 00:00

Wie schafft man es, Jennifer Lopez für eine kleine Stippvisite an seine Schule zu locken? Ganz einfach: Man befolgt den Rat seiner Lehrerin, schreibt der Sängerin einen besonders charmanten Brief und hofft, dass als Antwort mehr als ein paar Fotos oder Autogramme kommen. Dass diese Methode genauso funktionieren kann, bewies jetzt eine autistische Grundschulklasse auf Staten Island, New York! Nach einem Schreiben der Kids stand am vergangenen Dienstag plötzlich J.Lo höchstpersönlich vor der Tür und gab im Rahmen der Abschlussfeier von acht Schülern zwischen zehn und elf Jahren ihr erstes Mini-Konzert seit der Geburt ihrer kleinen Zwillinge, performte den Hit "Let's get loud". So spannend kann Schule manchmal sei!

Lieblinge der Redaktion