Avril Lavigne geht es wieder besser.

Avril Lavigne lüftet das Geheimnis um ihre mysteriöse Erkrankung

01.04.2015 > 00:00

© GettyImages

Auf dieses Lebenszeichen haben die Fans seit Monaten gewartet!

Ende letzten Jahres sorgte Avril Lavigne (30) mit einem rätselhaften Tweet über ihren Gesundheitszustand für Schlagzeilen. "Betet für mich", schrieb sie damals. Was genau ihr fehlte, verriet sie jedoch nicht.

Nun - fünf Monate nach ihrem letzten öffentlichen Auftritt - meldet sich die Sängerin endlich zurück. Zum ersten Mal spricht sie über ihre Erkrankung. Alles begann im September 2014 während eines Las Vegas-Trips. "Ich konnte kaum mehr atmen, und als ich in den Pool gegangen bin, musste ich raus und mich ins Bett legen", schilderte sie gegenüber dem US-Magazin "People".

Monatelang fühlte sie sich danach träge und schwindelig, bis die Ärzte nach langer Suche die Schock-Diagnose stellten: schwere Lyme-Borreliose!

Die Infektion hatte sie sich vermutlich durch einen Zeckenbiss zugezogen. "Ich hatte keine Ahnung, dass ein Insektenstich so etwas auslösen könnte. Ich lag fünf Monate im Bett", erklärte sie gegenüber "bild.de".

Avril Lavigne erholte sich in ihrem Zuhause in Ontario von ihrer Krankheit, umgeben von Freunden und Familien. Auch ihr Ehemann Chad Kroeger (40) kümmerte sich in jeder Tour-Pause um sie. "Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht atmen konnte, ich konnte nicht reden und mich nicht bewegen. Ich dachte, ich würde sterben", erinnert sie sich.

"Es gab Zeiten, da habe ich eine Woche lang nicht geduscht, weil ich kaum stehen konnte", gesteht sie.

Inzwischen gehe es ihr "80 Prozent besser". "Das war ein Weckruf. Ich will mein Leben jetzt in vollen Zügen genießen", so Avril Lavigne.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion