Harper Beckham

Baby Prinz George: Erste Playdates mit Harper Beckham

03.08.2013 > 00:00

© WENN.com

Baby Prinz George ist keine zwei Wochen alt schon melden sich erste Mütter, die ihre Kleinen mit dem Royal Baby "verkuppeln" wollen. Und zwar als Sandkastenfreunde. Besonders eilig hat es offenbar Victoria Beckham. Laut des britischen "Daily Star" soll die vierfache Mutter bereits vor der Geburt mit Kate gesprochen und für ihre eigene Tochter Harper dabei auch um ein "Playdate" mit dem kleinen Prinzen gebeten haben.

Angeblich haben sich Kate und Victoria schon länger angefreundet. So soll Mama Beckham Kate zur Vorbereitung auf die Geburt einige wertvolle Tipps gegeben haben. Das macht durchaus Sinn, schließlich hat auch Victoria jedes ihrer Kinder mehr oder weniger unter Beobachtung der Öffentlichkeit großziehen müssen. Ein Insider gegenüber dem "Daily Star": "Sie weiß alles über Kindeserziehung im Fokus der Presse und den Druck auf das Familienleben, der dadurch entsteht."

Natürlich, so der Insider weiter, werde Kate wenig Zeit haben, mit anderen Müttern essen zu gehen und sich so über alltägliche Dinge auszutauschen. Wahrscheinlicher sei es, dass Victoria samt Töchterchen Harper zu Besuch käme und man so Tipps und Erfahrungen teilen könne. Kate sei es wichtig, sich weniger auf Bedienstete und Nannys zu verlassen, als viel mehr im regen Austausch mit engen Freunden zu stehen, die ebenfalls Kinder großziehen.

Man kann sich nur schwer vorstellen, wie Victoria und Kate zusammen an der Wickelkommode stehen, Babygläschen aufwärmen oder gemeinsam zum Babyschwimmen fahren. Wie gern würden wir da mal Mäuschen im Palast spielen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion