Das sagt Alexandra zu ihrem Verhalten

Bachelor 2015: Alexandra zickt sich raus

04.02.2015 > 00:00

© RTL

Beim Bachelor haben die Kandidatinnen ihre Krallen ausgefahren. Der Zickenkrieg wurde in dieser Woche eröffnet, nachdem Carolin die Nacht mit Oliver Sanne verbracht hatte.

Sechs Stunden waren die beiden ohne Kameras, was bei den anderen Frauen gar nicht gut ankam. Bei der Nacht der Rosen war in dieser Woche alles andere als Party-Stimmung. Keine der neun Kandidatinnen redete, auch mit Oliver herrschte Schweigen. Er versuchte durch ein paar "Alles klar?" ein Gespräch in Gang zu bringen, doch sie liefen ihn ins Leere laufen. So flüchtete er sich ins Einzelgespräch mit Caro und nahm sie mit in die Villa.

Währenddessen ging die Lästerei unter den Frauen weiter. Besonders Alex und Sam waren verletzt und empört. Sie hackten auf Caro herum, Alexandra brachte einen gemeinen Spruch nach dem nächsten. Sie machte Carolin Vorwürfe, sie würde lügen. "Sie hat immer gesagt, dass sie bis zu den Homedates nicht mit dir in einem Bett schlafen würde!", schrie sie bei der Nacht der Rosen.

"Es ist besser, wenn wir nicht reden. Weißt du, wie es den neun Leuten jetzt geht?", ging sie sie schon in der Villa an. Das erzählte Caro auch Oliver Sanne, bei dem das gar nicht gut ankam. Er gab ihr keine weitere Rose.

Lieblinge der Redaktion