Beim Bachelor wurde es "nur" kuschelig.

Bachelor 2015: Meer vermiest Date mit Natascha

11.02.2015 > 00:00

© RTL

"Das ging in die Hose", so der Bachelor in dieser Woche. Damit meinte er das Einzeldate mit Natascha. Die Holländerin ging mit ihm auf hohe See. Auf einem Boot wollte Oliver Sanne mit ihr ein Picknick machen.

Da hatte er allerdings nicht mit dem Meer gerechnet. Das war unerbittlich und nahm keine Rücksicht auf die Pläne des Bachelors. Die Wellen schwappten ins Boot, über Oliver und über sein Date Natascha. Auch das Essen blieb nicht verschont: "Das war so ein krasser Wellengang, der hat erst mal schön das Salzwasser über den Salat gekippt", erklärte der Bachelor.

Weil am Ende beide nass waren, hatten sie einen Grund mehr, unter die Decke zu kriechen. So wurde es zwar kuschelig, für Oliver Sanne aber nicht genug: "Ich hätte mir schon gewünscht, dass sie ein bisschen mehr auftaut."

Denn Natascha hielt ihn mehr auf Abstand als die anderen Kandidatinnen und hatte keine Lust auf einen Kuss, obwohl das Gespräch intim wurde. Die Sprache kam unter anderem auf Sex, wo Natascha ihm erklärte, dass sie sehr offen sei: "Ich bin ganz locker und einfach. Und wenn ich mal mit einem Jungen aus meinem Zimmer runterkam, fragte mein Papa: 'Na, war's gut?'"

Der Bachelor aber fand das Einzeldate nicht so gut und schickte die Favoritin gleich nach dem Segeltörn nach Hause. Natascha hatte dafür eine einfache Erklärung: "Er war total müde und hat gepennt."

Lieblinge der Redaktion