"Bachelor 2013": Bikini-Rätsel der Kandidatinnen - Wer ist das Playmate?Die 24-Jährige ist viel unterwegs und wohnt wahlweise bei ihren Eltern in Grimma, in ihrer eigenen Wohnung in Leipzig oder in einer WG auf Mallorca.

Bachelor-Melanie: Porno-Beichte bei den Eltern!

05.01.2013 > 00:00

© RTL / David Bloomer

So langsam wird es ein bisschen lächerlich... Oder sollten wir sagen: inszeniert?

Nachdem die Leipzigerin Melanie (24) am Mittwoch ihren großen Auftritt in der ersten Folge der neuen "Bachelor"-Staffel hatte, kam heraus, dass sie auch unter dem Namen "Scarlet Young" bekannt ist. Als Porno-Star!

Die 24-Jährige behauptete, dass das gar kein großes Geheimnis gewesen sei und sie allen ohne Umschweife von ihrer Porno-Karriere erzählt habe.

Nun berichtet die "Bild" jedoch, dass zwei vermutlich sehr wichtige Menschen in Melanies Leben angeblich nicht die geringste Ahnung hatten. Ihre Eltern!

Die große Beichte folgte nun in Anwesenheit eines "Bild"-Reporters.

"Ich wollte es ihnen eigentlich gleich nach der Sendung am Mittwoch sagen. Jetzt ist es raus. Ich fühle mich jetzt echt besser", erklärt Melanie, nachdem sie ihren Eltern von den Pornofilmchen erzählte, die sie 2012 drehte.

Und wie reagierten ihre Eltern Gabriela (49) und Alfons (48)? Überraschend verständnisvoll.

"Wir haben ja gewusst, dass sie schöne erotische Bilder macht und auch von der sexy Werbung. Aber als ich DAS gehört habe, hat sich mein Brustkorb zusammengeschnürt. Sei's drum! Sie bleibt unser Mädchen", sagt Mutter Gabriela.

Melanie sei alt genug gewesen, um zu wissen, was sie tue. Allerdings werde es wohl eine Weile dauern, um den Vertrauensbruch zu verkraften, ergänzt die Mutter.

"Wir haben einen starken Familienzusammenhalt. Wir stehen hinter ihr", betont Vater Alfons.

Melanie selbst sagt, sie habe geschwiegen, weil sie nicht geglaubt habe, dass ihre Porno-Karriere herauskommen würde.

"Aber mir ist das mit den Pornos vor niemandem peinlich außer vor meinen Eltern", so die Blondine.

Sie habe ihren Eltern versprochen, keinen weiteren Porno-Film zu drehen. "Sexy Fotos mache ich weiter. Aber mit Porno ist Schluss. Ich kann auch niemandem empfehlen, das auszuprobieren", fügt sie hinzu.

Und die Gage in Höhe von 35.000 Euro hat sie angeblich auch noch nicht bekommen.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion