Bachelorette 2017: Kandidat Julian Diebold spielt ein falsches Spiel mit Jessica Pazska!

14.06.2017 > 18:38

Das ist nicht unbedingt die feine, englische Art. Kandidat Julian Diebold soll es gar nicht ehrlich mit Bachelorette Jessica Paszka meinen. Nicht nur, dass der angehende Lehrer offensichtlich nur das Rampenlicht sucht, war er obendrauf auch noch mit einer Freundin der aktuellen Bachelorette zusammen. Das ist natürlich ein ziemlich krasses No Go. Jessica Paszka erfuhr erst im Gespräch mit Julian, dass der Womanizer bereits eine ihrer Freundin gedatet hat. Wie inTouch erfahren hat, soll Julian sich auch nicht unbedingt wie ein Gentleman verhalten haben. Ein Insider weiß: „Eigentlich ist Julian ja genau Jessicas Typ. Doch nachdem die beiden sich unterhalten haben kam heraus, dass es sich bei ihm um den ex ihrer Freundin handelt. Er soll diese damals so schlecht behandelt haben, dass sie sich ständig bei Jessica ausgeweint hat.“

"Die Bachelorette": Dieser Kandidat steht auch auf Männer!

"Die Bachelorette": Dieser Kandidat steht auch auf Männer!

 

Julian ist nicht der einzige, der die Bachelorette hintergehen will

So holt man sich natürlich keine Rose von der Bachelorette. Gerade, weil Jessica Paszka selbst ihr Päckchen zu tragen hat: „Sie hat selbst schon schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht, deshalb hat Jessica direkt Konsequenzen gezogen und Julian als ersten Kandidaten nach Hause geschickt.“ Scheint so, als würde es direkt in der ersten Folge der Bachelorette 2017 heftig zur Sache gehen. Denn angeblich ist Julian Diebold nicht der einzige, der falsch spielt. Es sollen noch weitere Kandidaten aus der Show geworfen worden sein, weil sie trotz ihrer Bachelorette-Teilnahme in festen Händen sind. Eine ziemlich linke Nummer.

TAGS:
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 149,90
Bikini
 
Preis: EUR 17,98 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis: EUR 9,99
Lieblinge der Redaktion