Anna empfindet Aurelios Nähe manchmal als geradezu beängstigend

Bachelorette: Aurelio beängstigt Anna!

06.08.2014 > 00:00

© RTL/Armanda Claro

Dass Kandidat Aurelio ein echter Macho ist, das stellte er in den vergangenen Bachelorette-Folgen immer wieder unter Beweis. So erhob er nicht nur regelrechte Besitzansprüche auf Anna, sondern erklärte auch, bisher noch jede (!) für ihn interessante Frau im Handumdrehen erobert zu haben.

Wirklich sympathisch ist das alles nicht. Und doch scheint Aurelio es Anna mit seiner selbstbewussten Art irgendwie angetan zu haben, erhielt er doch bisher bei jeder Entscheidung eine Rose.

In dieser Woche folgte nun zwar kein Einzel-, aber immerhin ein Doppeldate. Zusammen mit Andi ging es für Aurelio zum gemeinsamen Stand-Up-Paddling mit Anna. Dort zeigte sich der Italiener zwar die meiste Zeit von seiner charmanten Seite, doch im Vier-Augen-Gespräch mit der 26-Jährigen offenbarte er einmal mehr, dass er auch anders kann. Denn als die Bachelorette wissen will, ob es ihm überhaupt um sie als Person gehe, reagiert Aurelio äußerst gereizt, ja fast schon aggressiv.

Irgendwie kein Wunder also, dass Anna nach dem Gespräch doch tatsächlich Folgendes erklärt: "In Aurelios Nähe zu sein, ist manchmal ein wenig beängstigend".

Eine gute Voraussetzung für eine Beziehung scheint das nun wirklich nicht zu sein und doch bekam Aurelio auch in dieser Woche wieder eine Rose. Warum, das weiß wohl nur Anna selbst.

Lieblinge der Redaktion