Ist Aurelio doch kein Macho?

Bachelorette-Aurelio: Ist der Mega-Macho nur Fassade?

01.08.2014 > 00:00

© RTL/ Gregorowius

Wenn es einen Kandidaten in der neuen Bachelorette-Staffel gibt, der so gar nicht mit mangelndem Selbstbewusstsein zu kämpfen hat, dann Aurelio (36). Stattdessen übt sich der 36-Jährige lieber in maßloser Selbstüberschätzung, indem er sich ganz oben in der Gunst von Anna Hofbauer (26) wähnt und meint, deswegen bereits Besitzansprüche anmelden zu können.

Was für ein Macho das dürften demenstprechend inzwischen wohl die allermeisten Zuschauer über das Männermodel denken. Doch täuscht dieser Eindruck vielleicht und Aurelio verbirgt hinter seiner harten Schale doch einen weichen Kern? Das behaupten nun auf jeden Fall zwei enge Freunde des Italieners im Interview mit RTL.

"In der Sendung jetzt kommt er extrem dominant rüber vielleicht. Aber wenn man ihn wirklich genau kennt, ist er eigentlich einer der liebsten Menschen, die ich so kennengelernt habe", beteuert sein Kumpel Joe, der allerdings auch zugibt: "Er ist ein Alpha-Mann. Es können ihm sehr, sehr wenige Männer was vormachen."

Und auch zur heiß diskutierten Stripper-Vergangenheit von Aurelio hat er noch etwas sagen: "Er hat sich jetzt nie nackig gemacht", so Joe. "Wirkliches Strippen mit auf die Theke stellen und Schampus durch die Gegend schießen, das ist er eigentlich nicht. Nein"

Hmm, Aurelio als Unschuldsengel, der in der Öffentlichkeit einfach nur falsch dargestellt wird? So wirklich glauben kann man das irgendwie nicht denn dafür fällt in den Rechtfertigungen seines Kumpels das relativierende Wörtchen "eigentlich" dann doch zwei Mal zu oft.

Lieblinge der Redaktion