Aurelio hat sich bei "Die Bachelorette" keine Freunde gemacht.

Bachelorette-Aurelio: So erklärt er sein Verhalten

14.08.2014 > 00:00

© RTL/Armanda Claro

Diese Woche flog der geheimnisvolle Aurelio bei "Die Bachelorette" raus. Längst überfällig, meinten die Zuschauer. Er selbst hat sich nun dazu geäußert, dass er sich gegenüber Anna so unnahbar gab und sich mit den anderen Männern nicht verstanden hat.

Er habe sich in der Gruppe nicht wohl gefühlt. "Dann möchte ich mich da nicht einfügen, nur um dabei zu sein. Das mache ich einfach nicht", erklärte Aurelio gegenüber RTL.

Sich zu verstellen, nur nicht als Spaßbremse zu gelten kam für ihn nie in Frage: "Dadurch, dass ich schon ein sehr, sehr aufregendes Leben hatte, bin ich nicht wirklich ein Discogänger und versuche, wenn ich viel Zeit habe, einfach meine Zeit zu Hause zu verbringen."

Das hat auch Anna gemerkt, die schließlich die Konsequenzen zog. Sie hatte das Gefühl, mit Aurelio keinen Spaß haben zu können. Sein Verhalten interpretierte Anna Christiana Hofbauer als Fassade.

"Wenn ich mich generell mit Frauen unterhalte, dann habe ich nun mal diese irgendwo mysteriöse Art. Das ist aber nicht, um cool zu sein, ich bin einfach ein langsamer Typ. Ich denke sehr, sehr viel nach", so Aurelio. Dass das bei der Bachelorette nicht gut ankam, ist ihm egal: "Ich habe keine Gefühle entwickelt und ich war um ehrlich zu sein auch nicht traurig, dass ich keine Rose bekommen habe."

Die große Liebe hat der Stripper also bei der Show nicht gefunden, dafür einige Fans: "Man spricht mich an. Die Leute erkennen mich. Das liegt aber auch sicherlich an meiner Präsenz."

Lieblinge der Redaktion