Bahati Venus will sich die Haare abrasieren

Bahati "Kolibri" Venus: Eine Glatze für den guten Zweck

01.10.2016 > 13:33

© Facebook/Bahati Venus

Kaum ein Star würde sich freiwillig von seinen langen Haaren trennen – besonders, wenn es sich um eine Art Markenzeichen handelt. Auf ihrer Facebook-Seite geht Bahati Venus sogar noch einen Schritt weiter und kündigt an, sich eine Glatze scheren zu wollen.

Dabei handelt es sich nicht etwa um einen neuen Trend, sondern um eine tolle Aktion mit viel Herz. "Ich zeige Solidarität mit den krebskranken Tschernobyl-Kindern! Bei 300 Likes schere ich mir eine Glatze für das 'Global 2000'-Hilfsprojekt. Pro Glatze landen 100 Euro im Spendentopf“, erklärt sie ihr Vorhaben.

Für so viel Engagement erntet die Ex-Freundin von Richard Lugner sofort viel Zuspruch von den Fans. Einige haben sich bereits eine Glatze geschert, andere bieten an, sie zum Friseur zu begleiten und an der Aktion teilzunehmen.

In einem Video erläutert Bahati ihre Beweggründe: "1986 ist mein Geburtsjahr. In ein paar Wochen werde ich 30. Zum 30. Mal hat sich die Katastrophe von Tschernobyl in der Ukraine gejährt." 

Inzwischen hat das Video von „Kolibri“ bereits über 400 Likes bekommen.

 
TAGS:

Ladylike zur Weihnachtszeit

Lieblinge der Redaktion