Noch sieht es eher nach Comedy-Klamauk aus

Bastian Pastewka wird im deutschen "Breaking Bad" der Walter White

08.04.2015 > 00:00

© ZDF

Wenn deutsche Sender sich daran versuchen, amerikanische Serien zu kopieren oder zu adaptieren, schnellen bei vielen Serienjunkies die Augenbrauen skeptisch in die Höhe.

Wenn man sich dann auch noch einem Serienheiligtum wie "Breaking Bad" vergreift, das schon von Megastar Anthony Hopkins durch einen eigens verfassten Fanbrief geadelt wurde, dann wartet so mancher Fan nur auf das Scheitern des deutschen Versuchs.

Und dennoch beweist das ZDF den Mut und bringt seine deutsche "Version" an den Start. Ausgerechnet Comedy-Star Bastian Pastewka wird Jochen Lehmann, der deutsche Walter White (Bryan Cranston). Auf den ersten Blick absurd, doch auch Bryan Cranston war vor "Breaking Bad" eigentlich eher für seine witzigen Rollen wie in "Malcolm mittendrin" bekannt.

Die Story von "Morgen hör' ich auf" (Arbeitstitel) stellt den Familienvater Jochen auf eine harte Probe. Die Familie aus dem hessischen Bad Nauheim ist zerrüttet. Die Familiendruckerei steht vor dem finanziellen Ruin, Mutter Julia geht fremd, die drei Kinder machen nur Ärger.

In der größten Not fängt Jochen Lehmann an, Falschgeld zu drucken. Nach anfänglichen Hemmungen legt er richtig los, bringt die falschen Fuffziger in Umlauf.

Wie schon bei "Breaking Bad" gerät der Familienvater immer tiefer in den Sumpf des organisierten Verbrechens.

Dem ersten offiziellen Bild nach zu urteilen, scheint "Morgen hör' ich auf" weitaus weniger düster als "Breaking Bad" zu werden, könnte sogar eher in Richtung Comedy gehen. Der Sendetermin steht noch nicht fest. Vorerst wird es nur vier Folgen der neuen Serie geben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion