Alles halb so wild, Schweini!

Bastian Schweinsteiger: Borussia Dortmund reagiert cool auf BVB-Diss

29.07.2014 > 00:00

© Facebook/Bastian Schweinsteiger

Die Stimmung ist am Siedepunkt, Bastian Schweinsteiger spricht zu den anderen deutlich angetrunkenen Gästen der Bar und stimmt einen Fan-Gesang an, den jeder zu kennen scheint.

"BVB-Hurensöhne"- grölt die Masse. Schweinsteiger feiert mit. Sehr peinlich für den Weltmeister-Kicker, wenn das gefilmt wird und ins Netz gelangt.

Schnell reagiert er und schickt noch aus dem Urlaub eine Entschuldigung per Video. BVB-Spieler und Nationalmannschaftskollege Kevin Großkreutz reagiert als erstes und nimmt die Entschuldigung an.

Nun hat auch der BVB insgesamt reagiert und ein Statement veröffentlicht, das klar macht, dass sie alles nicht so ernst nehmen:

Lieber Bastian Schweinsteiger,

dass man nach einer errungenen Fußball-Weltmeisterschaft (zu der wir abermals ganz herzlich gratulieren!) mal ein Weißbier trinkt, Emotionen rauslässt und die eine oder andere unbedachte gesangliche Äußerung tätigt geschenkt und gar kein Problem! Wir haben Dich immer für einen fairen Sportsmann gehalten, hätten wegen Deines Songs nie ein Fass aufgemacht und akzeptieren dennoch selbstverständlich Deine Video-Entschuldigung.

Wir wünschen noch schöne Urlaubstage in Kroatien!

Borussia Dortmund

Vergeben und vergessen, der BVB ist weder nachtragend, noch empfindlich. Schmähsongs auf gegnerische Teams gehören zum Fußball dazu. Da bleibt es auch nicht aus, dass bei zwei so rivalisierenden Teams wie Bayern München und Borussia Dortmund der Ton auch mal etwas daneben liegt.

Die Dortmunder nehmen es mit Humor und können sich einen kleinen Seitenhieb ihrerseits auch nicht verkneifen:

"P.S.: Aus schräg kann man gerade machen. Wenn Du mal Gesangsunterricht brauchst, sag' einfach Bescheid. Wir helfen wirklich immer gern."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion