Bastian Schweinsteiger wechselt in die USA

Bastian Schweinsteiger wechselt in die USA zu Chicago Fire

21.03.2017 > 08:50

© getty

Das wirkt ja fast wie abgesprochen. Lukas Podolski beendet seine Fußballkarriere im fernen Osten. Bastian Schweinsteiger tut das gleiche im fernen Westen. Nelson Rodriguez, Vereinschef von US-Fußballverein Chicago Fire bestätigte der Chicago Tribune, dass Schweinsteiger in die MLS, die Major League Soccer, kommen würde.

Auch Bastian Schweinsteiger selbst bestätigt seinen Wechsel in die USA: "In meiner Karriere versuchte ich durchweg, eine positive Wirkung zu haben und dabei zu helfen, etwas Großartiges zu schaffen. Mein Wechsel zu Chicago Fire ist nichts anderes. Ich bin überzeugt von der Vision und der Philosophie des Klubs und ich will bei diesem Projekt helfen."

 

Eine Verbesserung für Bastian Schweinsteiger

Sportlich gesehen dürfte es für ihn persönlich eine Verbesserung sein. Sein noch-Verein Manchester United mag zwar weltweit ein höheres Renommee haben, aber Bastian Schweinsteiger kam dort nur selten zum Einsatz. In den USA dürfte es der deutschen Fußballlegende in dieser Hinsicht deutlich besser ergehen.

Erst vor kurzem verkündete Schweinis Nationalmannschaft-Kumpel Lukas Podolski, dass er in Japan für Vissel Kobe Fußball spielen werde. Nach der großen internationalen Fußball-Karriere in die USA oder nach Fernost zu gehen, ist für viele Profis ein bewährtes Modell. Schon David Beckham kickte, wie Bastian Schweinsteiger bald auch, seine letzten Profi-Tore in den USA.

 
TAGS:

Ladylike zur Weihnachtszeit

Lieblinge der Redaktion