"Batman" als schwul geoutet

"Batman" als schwul geoutet

03.05.2012 > 00:00

"Batman" ist nach Angaben seines Zeichners Grant Morrison schwul und interessiert sich nicht für Frauen. Der Superheld ist nicht am weiblichen Geschlecht interessiert, wie Grant Morrison, Mit-Autor und Zeichner der Comicreihe, jetzt bekannt gab. Der amerikanischen Ausgabe des Männermagazins "Playboy" verriet er jetzt: "Das Schwulsein ist ihm zu eigen. Ich meine das nicht abschätzend, aber 'Batman' ist sehr, sehr schwul. Es ist einfach nicht zu leugnen. (...) Das ganze Konzept ist vollkommen schwul." Die Indizien seien eindeutig, fügte der Zeichner hinzu und gab zu bedenken: "All diese Frauen, die Lust auf ihn haben und um an ihn heranzukommen in Fetisch-Kleidung auf Dächern herumspringen. Doch er kümmert sich nicht darum und weist sie stets ab." Statt auf die Angebote seiner Verehrerinnen einzugehen, umgebe sich der Actionheld lieber mit seinem Sidekick "Robin". "'Batman' hat mehr Interesse daran, mit dem alten Mann und dem Jungen zusammen zu sein", erklärt Morrison, dessen Superheld im Laufe seiner Karriere trotz seines Interesses für Männer bereits vier Beziehungen zu Frauen führte. © WENN

Lieblinge der Redaktion