Schäferhund misshandelt - Symbolbild

Bayer bindet Hund an Anhängerkupplung und schleift ihm mit - tot

12.10.2017 > 16:09

© iStock

Blutüberströmt lag der Schäferhund in Niederbayern im Straßengraben. Als Passanten ihn entdeckten, kam jede Hilfe zu spät. Lucky starb.

Der Grund: Sein Herrchen (57) hatte ihn im Jahr 2015 absichtlich an die Anhängerkupplung seines Audis gebunden und ihn mehrere Kilometer weit hinter dem Auto hergeschliffen.

Beim Gassi gehen: 33-Jähriger tritt Hund tot (Symbolbild)

Beim Gassi gehen: 33-Jähriger tritt Hund tot

Der Besitzer des Hundes musste sich vor Gericht für seine schreckliche Tat verantworten. Er kam jedoch mit Bewährung davon, wie die "Passauer Neue Presse" berichtet.

Der 57-Jährige wurde vom Amtsgericht Freyung demnach lediglich zu zehn Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und zu einer Zahlung von 2000 Euro an einen Tierschutzverein verurteilt. Außerdem verfügte das Gericht, dass er fünf Jahre lang keine Hunde oder andere Tiere halten darf.

 
TAGS:

High Heels Hilfe: Nie wieder schmerzende Füße dank dieser Tipps

Lieblinge der Redaktion