Beate und Irene in Tokio

Beate und Irene: Heißer Flirt in Tokio

13.07.2015 > 00:00

© RTL

Nach Indien ging es für Beate und Irene nun in den Südosten Asiens: Das Mutter-Tochter-Gespann machte Tokio unsicher.

Begeistert waren Irene und Beate von Tokio nicht die Gebäude waren in der japanischen Mega-Metropole einfach viel zu hoch. "Mein erster Eindruck von den Japanern ist, dass sehr viele mit dem Mundschutz rumlaufen!", war der erste Eindruck von Beate. "Hier würde ich mich nie wohlfühlen, auf Dauer gesehen", so Irene.

Beate erklärte ihrer Mama dann den Unterschied zu Deutschland: "In Deutschland baut man eher breit und nicht hoch, und hier baut man hoch und nicht breit." Auf die beiden warteten viele Herausforderungen nicht nur die Stadt an sich bereitete den "Schwiegertochter gesucht"-Duo Probleme, sondern auch die Sprache, die Währung und das Essen mit Stäbchen.

In Tokio kam das Flirten aber auch nicht zu kurz Beate hat ein Auge auf einen Rikschafahrer an einem Touristenstrand geworfen. "Er hat sich in dich verguckt", so Irene. Mehr als eine Umarmung war dann aber doch nicht drin. Die Suche nach Mr. Right geht für Beate also weiter.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion