Foto: WENN

Beatrice Egli: Böse Playback-Panne!

11.10.2014 > 00:00

Schlagersängerin Beatrice Egli wurde durch die RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" bekannt. In mehreren Live-Show stellte sie unter Beweis, dass sie wirklich toll singen kann und konnte im Jahr 2013 die Casting-Show gewinnen. Dass Beatrice jetzt trotz ihrer tollen Stimme, Opfer einer Playback-Panne wurde, dürfte die Sängerin wirklich ärgern.

Sie durfte die Verleihung der "Goldenen Henne" musikalisch eröffnen Beatrice Egli trat gestern Abend in Leipzig auf und performte ihre Single "Wie leben laut". Mit ihrer Band und dem extra angereisten MDR-Kinderchor stand der "DSDS"-Star da auf der Bühne. Doch leider wurde schnell eines klar: Beatrice singt nicht live. Das Playback hängt und der Chor und die Band agieren nur als Statisten.

Wirklich dumm gelaufen! Schon in der ersten Zeile stolpert die Musik, Wörter kommen zweimal, die Musik wiederholt sich. Als wäre das nicht genug, zieht sich das durch das ganze Lied. Natürlich bekommt Beatrice es sofort mit, versucht es aber gekonnt-professionell wegzulächeln und performt den Song bis zum Ende.

Die Musik geht zu Ende, das Publikum ist nicht gerade begeistert, nur wenige klatschen Beifall. Um die angespannte Situation aufzulockern, begrüßt Moderator Kai Pflaume die Sängerin so: "Beatrice Egli und der MDR-Kinderchor! Vielen Dank! Das Ganze im speziell für heute abgemixten Goldene-Henne-Disko-Remix!"

Naja, eine Notlüge! Natürlich wissen wir alle, dass das Band der Musik einfach gesprungen ist. Und das kann jedem passieren, schließlich tritt so ziemlich jeder Sänger in TV-Shows mit einem Voll-Playback auf. Und Beatrice sollte sich nicht ärgern, dass sie wirklich singen kann, hat sie Deutschland bereits oft genug bewiesen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion