Beatrice Egli konnte das DSDS-Finale für sich entscheiden

Beatrice Egli will nicht bei DSDS gewinnen

26.04.2013 > 00:00

© RTL

Beatrice Egli ist die Schlagerkönigin von DSDS, doch sie hätte nie gedacht, dass sie überhaupt soweit kommt.

"Ich habe alle meine Lieblings-Lieder schon in den ersten Shows gesungen, weil ich damit gerechnet habe, früh rauszufliegen", gibt Beatrice Egli gegenüber InTouch Online zu.

Doch nun ist die Blondine immer noch dabei. Chancen für den Sieg malt sie sich keine aus.

Auf die Frage, mit wem sie am liebsten im Finale stehen würde, antwortet sie mit: "Ricardo gewinnt!"

Und wir dann ganz verwundert: "Willst Du denn nicht gewinnen?"

"Ich habe eh keine Chance gegen ihn", entgegnet Beatrice.

Dabei findet sie es bei DSDS ganz toll. "Mir fehlt es an nichts und alle behandeln mich hier so gut."

Nach dem Finale möchte sie am liebsten weiterhin ganz viel zu tun haben, auftreten und singen.

Das hypothetische Angebot von uns ein Album mit Andrea Berg aufzunehmen, verwirrte Beatrice Egli dann komplett. Die Entscheidung zwischen dem und die Chance auf das DSDS-Finale konnte und wollte sie nicht treffen. Sie war aber schon von dem theoretischen Gedanken daran total verzückt.

Mateos Spruch, dass Andrea Berg in der Jury nur Vorteile für Beatrice bringen würde, juckt die DSDS-Kandidatin wenig. Immerhin hat das Publikum zu entscheiden, wer weiter kommt und sie schätzt Andrea als Jurorin eher professionell als voreingenommen ein.

Wir werden es am Samstag erleben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion