Beatsteaks-Drummer verlässt Intensivstation

Beatsteaks-Drummer verlässt Intensivstation

05.09.2012 > 00:00

Beatsteaks-Drummer Thomas Götz ist auf dem Wege der Besserung - der Musiker wurde nach seinem Schädelbruch von der Intensivstation entlassen. Dem Schlagzeuger der deutschen Band Beatsteaks, der vergangenen Mittwoch nach einem schweren Unfall mit einem Schädelbruch ins Krankenhaus eingeliefert wurde, scheint es bereits wieder besser zu gehen. Der Zustand des Musikers sei mittlerweile stabil und er befinde sich nicht mehr auf der Intensivstation, verkündete die Band gestern über ihre Facebookseite. Genauere Informationen bleiben die Beatsteaks jedoch weiter schuldig und sagen nur so viel: "Bitte habt Verständnis dafür, dass wir uns hier weder in medizinischen Details, noch im Unfallablauf verlieren, da wir nicht wissen, ob es ihm Recht wäre, aber es ist auf jeden Fall ziemlich viel zu Bruch gegangen." Nach dem Unfall hatten Thomas Götz viele Genesungswünsche seiner Fans erreicht, für die sich die Band in seinem Namen bedankt: "Wir möchten nicht vergessen uns ganz, ganz herzlich bei Euch für die Flut an Genesungswünschen zu bedanken! Sind alle angekommen und zeigen Wirkung!" Die Band, die nach Thomas Götz' Unfall ihre Tournee unterbrach, weiß zudem noch nicht, wann die abgesagten Termine nachgeholt werden. "Die komplette Ausheilung wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, aber wir warten gerne und hoffen, dass alles wieder ins Lot kommt", informieren die Beatsteaks ihre Fans. © WENN

Lieblinge der Redaktion