Ben Affleck schlüpft für "Man of Steel" ins Cape.

Ben Affleck mit Maske und Cape: Er wird Batman

23.08.2013 > 00:00

© Frederick M. Brown / Getty Images

Endlich ist fix, wer in "Man of Steel" den Batman spielen wird: Ben Affleck.

Diese Wahl der Produzenten erntet nicht nur Lob. Und in der Tat tritt Ben Affleck ein schweres Erbe an. Den letzten Batman/Bruce Wayne spielte Christian Bale, und das grandios.

Vor allem seine Fans können sich nicht vorstellen, dass Ben Affleck Christian Bale das Wasser reichen kann. Ben Affleck hat zwar schon zwei Mal den Oscar erhalten, aber nicht für sein Schauspieltalent, sondern als Drehbuchautor und Produzent. Für seine schauspielerische Leistung hat Ben Affleck dagegen zwei goldene Himbeeren erhalten, nominiert war er für den Spottpreis ganze sieben Mal.

Als Schauspieler ist Ben Affleck also nicht immer erfolgreich, als Produzent dagegen schon. Für seine Rolle als Batman wird ihm das nicht weiterhelfen. Vielleicht aber die Tatsache, dass Ben Affleck schon Erfahrung mit der Verkörperung von Superhelden hat. 2003 spielte er Daredevil im gleichnamigen Film an der Seite von Jennifer Garner.

Bekommen hat er für diese Superhelden-Rolle aber nur die Goldene Himbeere. Spielraum für Verbesserungen im Superhelden-Metier ist bei Ben Affleck also durchaus vorhanden.

Greg Silverman von Warner Bros. ist aber überzeugt davon, dass Ben Affleck der perfekte Batman wird: "Wir wussten, wir würden einen außergewöhnlichen Schauspieler benötigen, um die Rolle eines der berühmtesten Superhelden übernehmen zu können. Ben Affleck passt diese Rolle wohl exzellent."

Auch Jack Snyder, der Regisseur von "Man of Steel" stimmt dem zu: "Ben besitzt die schauspielerische Fähigkeit, den vielschichtigen Charakter, welcher älter ist als Clark Kent und die Narben jahrelanger Verbrechensbekämpfung trägt, zu porträtieren und dabei den Charme des Milliardärs Bruce Wayne zu erhalten. Ich kann es kaum erwarten mit ihm zu arbeiten."

Die Fans von Batman können es kaum erwarten, ihren Superhelden mit Cape endlich wieder auf der Kinoleinwand zu sehen. Dann werden sie auch sehen, ob Ben Affleck die Kritiker mit seiner Leistung verstummen lassen kann. Ein bisschen Geduld braucht es dafür aber noch, denn der Kinostart ist erst für Juli 2015 geplant.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion