Ben Affleck vergleicht sich mit Mörder

Ben Affleck vergleicht sich mit Mörder

16.11.2012 > 00:00

Ben Affleck hat sich über den Presserummel während seiner Beziehung mit Jennifer Lopez geäußert und verglich sich spontan mit dem Mörder Scott Peterson. Der "Argo"-Darsteller, der mittlerweile mit der Schauspielerin Jennifer Garner zusammen ist und drei Kinder mit ihr hat, hat sich in einem Interview mit der amerikanischen Ausgabe des Männermagazins "GQ" darüber ausgelassen, wie hart die Presse mit ihm umging, als er mit Jennifer Lopez zusammen war: "Zu der Zeit wusste ich irgendwie, 'das ist irrsinnig'", erinnert sich der 40-Jährige und fügt dann hinzu: "Wie hieß noch mal der Typ, der seine Frau getötet hat und sie dann über eine Bootsreling geschmissen hat? Scott Peterson. Ich erinnere mich, dass ich dachte, dass er eigentlich besser von der Presse behandelt wird als ich, immerhin mussten sie bei ihm sagen 'angeblicher Mörder'", regt sich Affleck auf und erläutert den ungewöhnlichen Vergleich: "Ich glaube nicht, dass ich völlig frei von Kritik war, aber das war einfach übertrieben." Lopez und Affleck, die von der Presse "Bennifer" betitelt wurden, waren von 2002 bis 2004 ein Paar und nannten unter anderem die extreme Medienaufmerksamkeit als Grund ihrer Trennung. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion