Ben Tewaag: "Ruhe im Knast hat geholfen"

Ben Tewaag: "Ruhe im Knast hat geholfen"

12.01.2012 > 00:00

Ben Tewaag hat sich jetzt zu seiner Zeit im Gefängnis geäußert und zeigte sich gegenüber der Zeitschrift "Stern" geläutert. Der Sohn von Uschi Glas erklärte jetzt im Interview mit dem Magazin "Stern", dass er häufig nur mit seiner berühmten Mutter in Verbindung gebracht wurde, weshalb es ihm schwer gefallen sei, eine eigenen Identität aufzubauen. "Ab dem Kindergarten haben die Leute gedacht, dass sie meine Mutter auf mich projizieren können. Damit nimmst du der Person die Identität", verriet Tewaag. Die Zeit im Gefängnis habe ihm allerdings gut getan, wie er weiter erklärte: "Diese Ruhe ist unglaublich ehrlich. Was ich da drinnen gelernt habe, ist Demut." © WENN

Lieblinge der Redaktion