Eine Freundin packt aus!

Benny Kieckhäben: Stricher-Story nur gelogen? Eine Freundin packt aus!

23.09.2013 > 00:00

Mit seinem Schock-Geständnis sorgte Benny Kieckhäben (23) für Bestürzung: Der ehemalige DSDS-Paradiesvogel behauptet, als Jugendlicher seinen Körper verkauft zu haben, um sich seine Drogensucht zu finanzieren.

"Ich habe mich vor meiner Zeit bei DSDS an Männer prostituiert - für 70 Euro", beichtete er gegenüber "bild.de".

Doch jetzt kommen erhebliche Zweifel an der Wahrheit seines dunklen Geheimnisses auf. Benson Aksoy, die Benny Kieckhäben noch aus ihrer gemeisamen Zeit bei "Big Brother" kennt, packte gegenüber InTouch Online aus. Sie sagt: Bennys Geschichte ist von vorne bis hinten erfunden!

"Bevor wir 2011 ins 'Big Brother'-Haus gezogen sind, haben wir uns schon im Hotel kennengelernt. Er hat mir damals alles erzählt - auch, dass er noch nie Sex hatte!", schäumt sie. "Er hatte sogar Angst vor Sex!", erklärt sie weiter.

Auch seine angebliche Drogensucht hält sie für ein Hirngespinst. "Er war nie drogensüchtig! Er hat nur Zigaretten geraucht", erzählt Benson Aksoy. "Er kommt aus einer total behüteten Familie."

Ihrer Meinung nach erzählt er all das nur, um seine neue Single zu promoten, die im Oktober erscheinen wird. "Wenn die Geschichte wahr wäre, wäre es schlimm - aber er braucht doch nur Aufmerksamkeit!"

Für Benny Kieckhäben empfindet sie inzwischen nur noch Mitleid. "Das hätte ich ihm nicht zugetraut. Wie weit kann man denn gehen? Mit dieser Geschichte macht er sich doch nur alles kaputt."

Damit könnte sie recht haben...

Lieblinge der Redaktion