Beth Ditto klaut ab und zu, weil sie nicht anstehen will.

Beth Ditto: Sie klaut ab und zu noch

30.03.2010 > 00:00

© GettyImages

Beth Ditto hat schon als Kind gern und oft geklaut. Ihre Klamotten nahm sie ab und an ohne zu bezahlen mit nach Hause. Die 29-Jährige geht aber ganz offen damit um. Noch heute hat sie einen Drang dazu, einfach etwas mitgehen zu lassen, obwohl sie sich alles leisten kann.

"Es fällt mir schwer, nicht zu kaufen oder zu klauen. Wenn ich etwas will, muss ich es haben. Aber jetzt nicht mehr", erklärt Beth der amerikanischen "Paper". "Das letzte Mal war vor drei Monaten ein Kleid von Marshalls. Früher habe ich mehr gestohlen. Meistens habe ich mich bei Goodwill bedient. So nach dem Motto: 'Es kümmert mich nicht. Die Schlange an der Kasse ist zu lang - einfach in die Handtasche stecken'."

Ist ihre Kleptomanie ein Ausgleich für ihre Unzufriedenheit? Beth war noch nie ganz im Reinen mit sich. Sie hielt sich für zu fett um im Musik-Business groß rauszukommen.

"Ich mache keine Pläne in meinem Leben - Dinge passieren einfach. Ich habe Glück. Ich glaube nicht, dass ich so talentiert bin, dass jemand meinetwegen nach Arkansas gekommen wäre, um mich zu entdecken, wie es bei Beyoncé der Fall war. Allerdings bin ich der Meinung, dass die zu viele Worte in ihre Lieder quetscht."

Privat ist die "Gossip"-Frontfrau sehr glücklich. Die lesbische Sängerin ist mit dem Busfahrer Freddi zusammen, der jedoch früher eine Frau war. "Freddie ist von weiblich zu männlich umoperiert worden.Das ist so richtig Westküsten-Stil. Es gibt eine Menge Leute, die mit Testosteron oder Östrogen anfangen, und dann gibt es eine Bewegung von Leuten, die transsexuell sein wollen, aber die Hormone nicht nehmen. Es ist auch völlig egal, ob man zu Freddie ER oder SIE sagt. Hah, jetzt komme ich als Hetero rüber," scherzt sie bei der "Paper".

TAGS:
Lieblinge der Redaktion