Bettie Ballhaus: Streit um geplanten Auftritt bei der Erotikmesse "Venus"

Bettie Ballhaus darf nicht auf der Erotikmesse "Venus" auftreten

13.10.2014 > 00:00

© gettyimages

Bettie Ballhaus steht wie kaum eine andere für die Erotikmesse Venus und sollte auch in diesem Jahr neben Michaela Schäfer und Nina Kristin dort auftreten. Doch nun ist wenige Tage vor dem Start der Veranstaltung alles anders gekommen. Statt mit ihrer Expertise in Sachen Sex Toys wird die kurvige Rothaarige lediglich mit Abwesenheit glänzen.

Denn die Verantwortlichen der beliebten Messe erteilten Bettie Ballhaus in einem sehr direkten Schreiben eine Abfuhr. Der Grund: Sie soll vor einigen Jahren in einem Porno mitgespielt haben, wo sie eine Achtklässlerin verkörpert, die von einem Pädophilen verführt wird. In dem Schriftstück, das "bild" vorliegen soll, heißt es:

"Mit großer Verwunderung und Entsetzen haben wir festgestellt, dass es ein pornographisches Machwerk mit Dir gibt, das überhaupt nicht den Grundsätzen und der Philosophie der VENUS entspricht. Aus diesen Gründen bedauern wir sehr, Dir mitteilen zu müssen, dass die VENUS und Bettie Ballhaus ab sofort getrennte Wege gehen und wir auf Deinen Auftritt auf der 18. VENUS verzichten."

Der Streit um einen Auftritt bei der Venus Erotikmesse scheint damit jedoch noch nicht beigelegt worden sein: Bettie Ballhaus will mit einem Anwalt gegen die Entscheidung vorgehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion