Bettina Zimmermann ist keine Prinzessin

Bettina Zimmermann ist keine Prinzessin

12.12.2012 > 00:00

Bettina Zimmermann kann anpacken - sie hat keine Angst davor, sich die Hände schmutzig zu machen. Die "Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer"-Darstellerin sieht sich nicht als kleines Püppchen, sondern als Frau, die auch mal anpacken kann, wenn es darauf ankommt. Das verriet die 37-Jährige nun im Interview mit dem Magazin "Closer". "Im Grunde bin ich ziemlich pflegeleicht, ich bin keine Prinzessin, die man mit Samthandschuhen anpacken muss, eher jemand zum Pferdestehlen", versichert die Aktrice, die auch schon mal mit dem Schlagbohrer hantiert und durchaus noch einige andere "männliche" Qualitäten vorweisen kann. "Auch heute kann man mich beim Wandstreichen oder mit der Schlagbohrmaschine antreffen. Reifen wechseln und den Ölstand kontrollieren geht auch. Ich brauche keinen Mann, um derlei Hürden zu meistern." Die diversen anfallenden Arbeiten seien nach Möglichkeit auch immer sofort zu erledigen, fügt Zimmermann hinzu, bei der der Name Programm zu sein scheint. "Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann möchte ich es gleich ausführen, wie etwa nachts noch eine Wand streichen, da kann ich nicht lange warten", gesteht sie und vermutet: "Da kommt der Widder in mir durch." © WENN

Lieblinge der Redaktion