Beyoncé will beim Super-Bowl 2013 live singen

Beyoncé: Ihre Super-Bowl-Show kostet 600.000 Dollar

01.02.2013 > 00:00

© Sara De Boer /Retna Ltd./Corbis

Es ist das Highlight ihrer Karriere, gibt Beyoncé beim Pre-Super-Bowl Interview zu. Und die Fans dürfen einiges erwarten.

Drei Monate hat sie für ihren zwölf-minütigen Auftritt geprobt. 600.000 Dollar hat die Produktion gekostet und Beyoncé wollte nur eines vorab verraten: "Ich singe live!" Was selbstverständlich klingt, kam in den letzten Tagen ins Wanken, denn Beyoncé sang mit Hilfe des Playbacks zur Amtseinführung von Barack Obama. Ein Skandal!

Umso wichtiger ist es Beyoncé beim Super-Bowl zu zeigen, wie gut sie live singen kann.

Im Interview verrät die Sängerin, dass sie super-nervös sei. "Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie es wird, wenn es soweit ist."

Großes Super-Bowl-Vorbild für Beyoncé ist Prince - seine war Show emotional und aufwändig. Lässt sich Beyoncé inspirieren?

In der Nacht vom 3. auf den 4. Februar 2013 wird das Spiel der Baltimore Ravens gegen die San Francisco 49ers mit der tollen Halbzeitshow von Beyoncé ab 00.15 Uhr bei Sat.1 ausgestrahlt.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion