Beyoncé Knowles kämpft mit Wahrnehmungsstörungen

Beyoncé Knowles kann ihren Mann seit der Schwangerschaft nicht mehr riechen

30.09.2011 > 00:00

© Getty Images

Eine Schwangerschaft hat manchmal recht unangenehme Nebenwirkungen. Beyoncé Knowles (30) kann davon gerade ein Liedchen singen, denn sie hat mit einer überaus empfindlichen Nase zu kämpfen.

Das geht so weit, dass sie ihren Ehemann Jay-Z (41) nicht mehr wirklich gut riechen kann. Beyoncé erwartet im Frühjahr 2012 ihr erstes Kind und erzählte nun, was ihre Schwangerschaft so mit sich bringt.

Besonders leidet sie unter einer veränderten Wahrnehmung. Das Parfüm, das ihr Ehemann immer benutzt, und was sie so an ihm liebte, kann sie plötzlich nicht mehr ertragen.

Zur Zeit promotet sie ihr eigenes, neues Parfüm und plauderte während eines Termins aus dem Nähkästchen:

"Ich rieche die Dinge jetzt auf andere Weise. Ich kann einfach alles riechen und alle Gerüche werden stärker. Wenn etwas schlecht riecht, dann rieche ich es. Das Parfüm meines Mannes - das, das ich immer geliebt habe - hasse ich im Moment. Gott sei Dank liebe ich mein eigenes", gesteht sie bei "Entertainment Tonight Canada".

Trotz dieses kleinen Wermutstropfens liebt es Beyoncé jedoch schwanger zu sein und kann sich nichts schöneres vorstellen: "Es ist die mächtigste Schöpfung für einen, dass man Leben in sich selbst wachsen lassen kann. Es gibt keine größere Gabe, nichts Bestärkenderes. Man kann Ziele und Träume haben und man kann wachsen und stark sein und seine eigenen starken Meinungen haben, und diese ganzen Dinge heben das in einem hervor."

Die schönsten Fotos von Beyoncé

TAGS:
Lieblinge der Redaktion