Beyoncé Knowles plant Regie-Debüt

Beyoncé Knowles plant Regie-Debüt

02.08.2012 > 00:00

Beyoncé Knowles hat vor, ihr eigenes Leben zu verfilmen - die Fäden will sie dabei als Regisseurin selbst in der Hand halten. Die "Crazy in Love"-Interpretin, die schon Erfahrung als Schauspielerin gesammelt hat, will ihrem ohnehin schon erfolgreichen Lebenslauf jetzt auch noch eine Karriere als Dokumentarfilm-Regisseurin hinzufügen. Die Sängerin plant, ihr Leben und ihre Karriere zu verfilmen: mit sich in der Hauptrolle und auf dem Regiestuhl. Zusammen mit ihrem Produktionsstudio ICM soll Beyoncé das Projekt einigen Hollywood-Studios vorgestellt haben, berichtet "The Hollywood Reporter". Ein Branchen-Insider verriet, dass der Film eine Mischung aus Konzertmitschnitten, Interviews und Videotagebuch ihres Lebens sei. Genug Stoff für eine spannende Doku bietet Beyoncés Leben jedenfalls, denn allein in die letzten eineinhalb Jahre fielen die Veröffentlichung ihres vierten Albums, der Bruch mit ihrem Vater und Manager und die Geburt des gemeinsamen Sohnes mit Ehemann Jay-Z. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion