Beyoncé trennt sich von ihrem Vater - beruflich.

Beyonce schmeißt ihren Vater raus

29.03.2011 > 00:00

Er soll nur noch ihr Papa sein: Beyoncé Knowles (29) hat ihren Vater als Manager entlassen. Von Anfang an hatte sich Mathew Knowles um die Karriere von Tochter Beyoncé gekümmert, schon als sie noch Sängerin bei "Destiny's Child" war.

"Ich bin dankbar für alles was er mir beigebracht hat. Ich bin damit aufgewachsen zu beobachten, wie er und auch meine Mutter eigene Geschäfte unterhielten. Sie waren hart arbeitende Unternehmer und ich werde damit fortfahren, in ihre Fußstapfen zu treten", erklärt Beyoncé die Situation.

Beyoncé besteht darauf, dass sich nur ihre beruflichen Wege trennen, das Verhältnis zwischen Vater und Tochter hat damit nichts zu tun, es gäbe auch keine Differenzen. "Er ist für das ganze Leben mein Vater und ich liebe meinen Papa sehr."Auch Mathew Knowles äußerte sich zu der Kündigung seiner Tochter: "Geschäft ist Geschäft und Familie ist Familie. Ich liebe meine Tochter und ich bin sehr stolz darauf, wer sie ist und was sie erreicht hat. Ich freue mich auf ihren weiteren Erfolg."Noch steht nicht fest, wer sich in Zukunft um Beyoncé Management kümmert. Bis 2009 übernahm Beyoncés Vater ach den Managerposten von Ex-"Destiny's Child"-Kollegin Kelly Rowland.

Lieblinge der Redaktion