Beyoncé verbietet Jay-Z den Umgang mit Rihanna

Beyoncé: Sie verbietet Jay-Z den Umgang mit Rihanna

09.10.2012 > 00:00

© Getty Images

Sie feiert zuviel, trink zuviel, geht ständig in Strip-Clubs und benimmt sich daneben.

Außerdem lässt sich Rihanna (24) wieder auf ihren Ex-Freund ein, der sie bekanntlich verprügelt hat. Das ist Beyoncé (31) zuviel des Guten. Und so fordert sie ihren Ehemann und quasi Chef von Rihanna, Jay-Z (42), auf, sich privat wie beruflich von der Sängerin zu distanzieren.

"Sie hat Jay-Z gesagt, dass bei RiRi keine Hoffnung mehr besteht und sie einfach nicht mehr ihr Problem ist. Dieses Drama geht einfach schon zu lange und Leute werden verletzt, weil sie nicht erwachsen werden will. Beyoncé will, dass Jay sich von ihr fernhält", das erzählte ein Insider dem "Now"-Magazin.

Eine harte Ansage! Aber nicht nur Beyoncé ist Rihannas Verhalten ein Dorn im Auge. Selbst ihre Familie und Freunde machen sich Sorgen um sie.

"Ihre Saufgelage rufen Stirnrunzeln hervor. Jeder trinkt ja mal gerne was, aber sie mehr als andere", so eine weitere Quelle.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion