Beyoncé singt zu Obamas Amtsantritt

Beyoncé singt zu Obamas Amtsantritt

09.01.2013 > 00:00

Beyoncé wird wiederholt bei der Feier zum Amtsantritt des Präsidenten der Vereinigten Staaten singen - nach seiner Wiederwahl darf Barack Obama erneut zur Stimme der RnB-Diva tanzen. Die "Halo"-Sängerin wird die Hymne der Vereinigten Staaten singen, wenn Barack Obama seine zweite Runde als Präsident der Vereinigten Staaten antritt. Der Amtsantritt wird am 21. Januar offiziell gefeiert und Berichten des Magazins "People" zufolge werden auch Kelly Clarkson und James Taylor für den amtierenden Präsidenten ein Ständchen zum Besten geben. Beyoncé hatte bereits 2009 für die erste Amtseinführung Obamas gesungen, damals bot sie den Etta James-Klassiker "At Last" ("Endlich") dar, während Obama seine Frau Michelle zu einem Tanz aufforderte. Beyoncé und ihr Mann Jay-Z hatten sich zu beiden Wahlkämpfen verstärkt für Obama ausgesprochen und waren schon häufiger ins Weiße Haus geladen, um dort mit dem Präsidenten zu dinieren. Neben mehr als vier Millionen US-Dollar, die das Paar an Spenden eingesammelt hatte, äußerte sich Beyoncé in einem offenen Brief an den Präsidenten voller Respekt und Stolz über ihn: "Jeden Tag sehen wir dein Herz und deinen Charakter und es inspiriert uns, noch mehr von uns zu geben. Du bist der Anführer, der uns dort hinbringt, wo wir hinmüssen", schrieb die 31-Jährige begeistert. Barack Obama wurde 2012 erneut zum Präsidenten gewählt und wird sein Amt bis Januar 2017 einnehmen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion