Beyoncé blamiert Prinzessin Eugenie

Beyonce stellt Prinzessin Eugenie bloß

02.05.2013 > 00:00

© GettyImages

Eigentlich wollte Prinzessin Eugenie nur ein schönes Beyoncé-Konzert in London erleben.

Die Enkelin von Queen Elizabeth setzte sich für eine bessere Sicht deshalb in die erste Reihe zusammen mit Herzogin Catherines Bruder und dessen Freundin.

Dass dies im Nachhinein keine so gute Idee war, merkte Eugenie schnell.

Bei Beyoncés Hit "Irreplaceable" trat sie vor die erste Zuschauerreihe, erkannte Prinzessin Eugenie nicht und "zwang" sie mit vorgehaltenem Mikrofon mitzusingen.

Eine sehr unangenehme Situation entsteht: Prinzessin Eugenie duckt sich weg und weicht dem Mikro aus und Beyoncé ist total verwirrt über die Ablehnung ihres "Fans".

"Eugenie wurde knallrot und versteckte sich, also musste Beyoncé den Text selbst singen und sich ein neues, williges Opfer suchen", so ein Augenzeuge.

"Ihre Freunde zogen sie auch Stunden später noch wegen ihres Lampenfiebers auf."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion