Seine Fassade als netter TV-Kerl bröckelt gewaltig

Bill Cosby: Ein weiteres Opfer erhebt Vergewaltigungsvorwürfe

29.10.2014 > 00:00

© Instagram

Mit seinem Buch "Cosby: His Life And Times" trat Autor Mark Whitakter in ein Wespennest. 14 Frauen behaupteten darin, von TV-Legende Bill Cosby unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht worden zu sein.

Doch das scheint nur die Spitze des Eisbergs zu sein. Es meldete sich nun eine weitere Schauspielerin, die behauptet, dass sie im Alter von 17 Jahren von Cosby missbraucht wurde.

"Dieser Kerl hat mich unter Drogen gesetzt und vergewaltigt", sagt die heute 47-jährige Barbara Bowmann über Cosby in einem Interview mit Daily Mail.

Ähnlich wie schon im Fall von Stephen Collins von "Eine himmlische Familie", steht Bill Cosbys Seriencharakter, den er über Jahre in der "Cosby Show" verkörperte im krassen Gegensatz zu den Vorwürfen.

Im TV mimt er den gutmütigen Familienvater und Spaßmacher. Das bringt Barbara Bowman zur Wut: "Er ist ein Monster! Und wie ein Monster ist er auch über mich hergefallen. Ich hoffe, dass andere Missbrauchsopfer sich nicht von berühmten, reichen und einflussreichen Menschen einschüchtern lassen."

Ihre Schilderungen sind schockierend: "Er machte das Licht aus, legte mich auf das Sofa und fing an mich überall anzufassen. Dann legte er meine Hand auf seinen Penis und darüber seine Hand. Ich musste ihn befriedigen. Als es vorbei war, bin ich aus dem Zimmer raus und habe mich übergeben."

Auslöser für ihr öffentliches Outing sei der Auftritt des Comedians Hannibal Buress gewesen. Der nannte Cosby während seiner Show einen Vergewaltiger. Erstmals habe Bowman das Gefühl gehabt nicht mehr allein zu sein, denn niemand wollte ihr über die Jahre glauben.

Jetzt ist es für die Anschuldigungen leider wohl zu spät. Die Fälle, die in Mark Whitakers Buch auspackten, klagten bereits 2004, doch alle Fälle galten als verjährt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion