Birgit Schrowange ist gerne eitel

Birgit Schrowange ist gerne eitel

01.03.2013 > 00:00

Birgit Schrowange gesteht, dass sie sehr eitel ist - das sei in ihrem Beruf auch unvermeidbar, findet sie. Die "Extra"-Moderatorin hat im Gespräch mit der "Frau im Spiegel" über Mode geredet und kam dabei auch auf das Thema "Eitelkeit" zu sprechen. "Auf jeden Fall bin ich ein eitler Mensch", gibt Schrowange zu. "Ich könnte sonst gar nicht in meinem Beruf arbeiten. Eitel heißt für mich, auf sich zu achten. Ich mache regelmäßig Sport und achte auf meine Ernährung, färbe alle zwei Wochen meinen Haaransatz, gehe zur Kosmetikerin und niemals ohne Wimperntusche aus dem Haus", verrät die 54-Jährige, die darin auch einen Weg sieht, glücklicher im Leben zu sein. "Ich glaube, Menschen, die achtsam mit sich umgehen, sind zufriedener. Man kann den Menschen an den Mundwinkeln ansehen, welche resigniert haben und welche nicht", überlegt Schrowange. "Der Glaube an sich selbst und die eigene Wertschätzung dürfen nicht verloren gehen." Besonders als Single ist das auch wichtig, um die Zeit alleine zu genießen und das kann die Fernsehpersönlichkeit. "Es ist das erste Mal, dass ich seit längerer Zeit Single bin und ich genieße das sehr. Mein Leben ist rundum ausgefüllt." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion