Bobbi Kristina soll völlig verzweifelt gewesen sein

Bobbi Kristina aus dem Krankenhaus entlassen

20.03.2015 > 00:00

© instagram.com/realbkristinahg

Nach zwei Monaten ärztlicher Betreuung im Krankenhaus, darf Bobbi Kristina die Klinik nun verlassen. Doch die Tochter von Whitney Houston liegt nach wie vor im Koma, an ihrem Gesundheitszustand hat sich seit Wochen nicht viel verändert. Versuche, sie aus dem Koma zu holen, sind bislang gescheitert.

Deshalb wird die 22-Jährige nach Informationen von "Radaronline" nun in eine Reha-Klinik verlegt. Bei der Verlegung nach zwei Monaten handelt es sich um einen ganz gewöhnlichen Vorgang. Auch wenn ihre Angehörigen nach wie vor auf eine baldige Besserung ihres Zustandes hin fiebern, so gibt es dafür bislang keine Anzeichen.

Im Gegenteil: Die Tatsache, dass Bobbi Kristina nun in ein Rehabilitationszentrum verlegt wird, zeigt, dass ihr Zustand unverändert schlecht ist.

Lieblinge der Redaktion