Auf dem Sterbebett liegend wird sie noch verklagt

Bobbi Kristina Brown: Drogen im Haus gefunden

03.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Das tragische Unglück von Bobbi Kristina Brown (21) wirft viele Fragen auf. Seit Samstag liegt die Tochter von Whitney Houston (†48) im künstlichen Koma, nachdem sie bewusstlos in der Badewanne gefunden wurde.

Wie es dazu kommen konnte, war bisher ein großes Fragezeichen. Bobbi Kristina sei clean, behauptete ihre Familie vehement. Die ersten polizeilichen Untersuchungen schienen das zu bestätigen.

Doch die zweite Hausdurchsuchung hat nun ganz andere Ergebnisse gebracht. Nachdem die Beamten die Räume noch mal gründlicher durchsucht hatten, wurden offenbar doch Drogen gefunden, wie der Online-Dienst "TMZ" berichtete.

Dass sie am Samstag auch unter Drogeneinfluss stand, bestätigte die Polizei aber noch nicht.

Während Bobbi Kristina Brown um ihr Leben kämpft, beginnt in der Familie schon der Streit ums Geld. Im Fall ihres Todes würde Ehemann Nick Gordon (19) ihr Vermögen in Höhe von 20 Millionen Euro erben. Doch ihre Familie will das verhindern. Wie Insider laut des Online-Dienstes "RadarOnline" berichten, trauen sie Nick nicht über den Weg. Ihm wurde sogar per einstweiliger Verfügung untersagt, seine Frau im Krankenhaus zu besuchen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion