Auf dem Sterbebett liegend wird sie noch verklagt

Bobbi Kristina Brown: Ihre Familie missbraucht ihr Koma für Reality-Soap

03.03.2015 > 00:00

© Getty Images

Die Situation von Bobbi Kristina Brown ist, soweit bekannt, noch immer unverändert. Man habe zwar versucht, sie aus dem Koma zu holen, doch das scheiterte.

Während die Tochter von Whitney Houston gerade um ihr Leben kämpft, schmieden andere Teile der Familie allerdings schon Pläne, aus diesem Drama Profit zu schlagen. Ihre Tanten Tina und Leolah drehen derzeit eine Reality-Soap über ihr Leben.

Der Überlebenskampf der Nichte ist da natürlich ein willkommenes Drama. Immerhin konnte verhindert werden, dass im Krankenhaus gedreht, wie der Anwalt von Bobbi Kristinas Vater Bobby Brown gegenüber TMZ bestätigt.

Trotzdem ist die Tragödie im Mittelpunkt der Aufnahmen. Besonders Leolah Brown ist auch nicht verlegen immer wieder im TV darüber zu sprechen. Sie behauptet, sie habe es kommen sehen und glaubt nicht an einen Unfall.

Schon beim tragischen Tod von Whitney Houston nutzte sie ihre wilden Verschwörungs- und Mordtheorien zur PR in eigener Sache.

Tina Brown hat auch keine all zu rühmliche Geschichte. Sie gestand mit Whitney Houston Crack geraucht zu haben. Kürzlich geriet sie in eine handfeste Auseinandersetzung mit ihrem Sohn Shayne, den sie mit einer Flasche schlug.

Auch wenn Bobby Brown bis heute angelastet wird, Whitney Houston drogenabhängig gemacht zu haben, so war es wenigstens eine gute Entscheidung, seine verrückten Schwestern nicht zu seiner Tochter zu lassen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion