Bobbi Kristina Brown: Nick Gordon hat offenbar kein Interesse an einem Besuch

Bobbi Kristina Brown: Kein Besuch von Nick Gordon

14.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Während Bobbi Kristina Brown (21) um ihr Leben kämpft, liefern sich ihre Angehörigen einen bizarren Streit.

Bislang schien es, als hätte die Familie von Bobbi Kristina deren Freund Nick Gordon den Zutritt zu ihrem Krankenzimmer verwehrt. Angeblich plane Gordon deshalb bereits rechtliche Schritte gegen Browns Familie, hieß es in den vergangenen Tagen.

Das amerikanische Promiportal "TMZ.com" will nun allerdings erfahren haben, dass Nick Gordon selbst bislang gar keinen Versuch unternommen habe, seine Freundin im Krankenhaus zu besuchen. Zwar habe sich Browns Freund vor dem Eingang der Klinik von Fotografen ablichten lassen - in das Gebäude sei er allerdings nicht gegangen.

Die Polizei ermittelt derzeit gegen Gordon, prüft, ob er seine Freundin vor deren Einlieferung ins Krankenhaus verprügelt habe. Hat er etwas zu verbergen und unternimmt deshalb keinen Versuch, zu Bobbi Kristina zu gelangen?

Gordons Anwalt erklärt jedoch weiterhin, sein Mandant habe versucht, sich Zutritt zu verschaffen, sei aber daran gehindert worden. Rechtliche Schritte wolle man deshalb allerdings nicht unternehmen.

Bobbi Kristina liegt weiterhin im künstlichen Koma. Ihr Zustand ist nach wie vor kritisch.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion