Auf dem Sterbebett liegend wird sie noch verklagt

Bobbi Kristina Brown: Streit mit ihren Nachbarn eskaliert!

05.06.2013 > 00:00

© Getty Images

Die Tochter der verstorbenen Soul-Diva Whitney Houston und Bobbi Brown Bobbi Kristina Brown scheint einen ähnlichen Hang zu Drama zu haben, wie ihre Eltern einst. Lange war es still um die 20jährige, die zuvor mal mit Suchtproblemen, mal mit Unfallschockern in der Presse wiederfand. Jetzt meldet sie sich zurück -leider wieder mit keinen positiven Schlagzeilen.

Bobbi Kristina soll mächtig Streit mit ihren Nachbarn haben und der geht mittlerweile über simples Gartenzaun-Gemecker hinaus! Gemeinsam mit ihrem Verlobten der auch ihr Stiefbruder ist Nick Gordon lebte Brown in einem Appartement in Georgia. Von der ruhigen Zweisamkeit zweier Verliebte soll bei den beiden aber keine Rede gewesen sein, das berichte dlisted. Ganz im Gegenteil! Bobbi Kristina und Nick sollen ständig extrem laut und bis in die frühen Morgenstunden wilde Parties gefeiert haben. Dass dieses Verhalten bei den Nachbarn nicht unbedingt gut angekommen ist, steht wohl außer Frage. Einer der Hausbewohner, Joshua Morse, suchte deshalb das Gespräch mit den Party-Peoplen, um sie davon zu überzeugen, endlich mit dem Feiern aufzuhören, damit seine Frau und die kleine Tochter endlich wieder schlafen könnten. Bei Brown/Gordon stieß er da allerdings auf taube Ohren. Nachdem Morse sich daraufhin bei der Hausverwaltung beschwerte, flogen die beiden kurzerhand aus der Wohnung. Das letzte Wort in diesem Fall wollte Bobbi Kristina sich aber nicht nehmen lassen und ließ einen ziemlich heftigen Brief für den ungeliebten Nachbarn zurück. Darin schmeißt die junge Amerikanerin mit Schimpfwörtern nur so um sich: "Ihr seid die Sch***e unter unseren Schuhen" gehört da noch zu den harmlosesten Beleidigungen...

So viel Respektlosigkeit und Widerwärtigkeit gegenüber seinen Mitmenschen geht wirklich gar nicht, Bobbi Kristina! Wie es aussieht, ist die Houston-Tochter auch mit 20 Jahren noch nicht erwachsen geworden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion