Auf dem Sterbebett liegend wird sie noch verklagt

Bobbi Kristina Brown wird aus dem Koma geholt

25.02.2015 > 00:00

© Getty Images

Es gibt eine neue Wende im Fall Bobbi Kristina Brown (21): Nach fast vier Wochen soll die Tochter von Whitney Houston nun aus dem künstlichen Koma geholt werden!

Am 31. Januar wurde Bobbi Kristina bewusstlos in der Badewanne gefunden. Seither kämpfen die Ärzte um ihr Leben - doch wirkliche Fortschritte hat ihr Zustand in all der Zeit nicht gemacht.

Nun soll ein weiterer Versuch unternommen werden, sie zurück ins Leben zu holen. Wie das US-Magazin "People" berichtet, sollen die Medikamente abgesetzt werden, die sie im künstlichen Koma halten. "Wir alle hoffen und beten, dass uns das einige Antworten geben wird", sagte eine Quelle aus dem Umfeld der Familie. Ihr Zustand bleibt dennoch kritisch.

Nach Aussagen eines Arztes gibt es zwei Gründe, warum sie aus dem Koma geholt werden soll: entweder ihre Situation hat sich verbessert, oder die Mediziner wollen herausfinden, wie viel die Patientin aus eigener Kraft schaffen kann.

Momentan ist Bobbi Kristina Brown noch an den lebenserhaltenen Maschinen angeschlossen. "Wir hoffen auf eine baldige deutliche Veränderung, aber wir wissen, dass sich möglicherweise nichts ändert", so der Insider.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion