Bobby Brown: "Meine Tochter nimmt keine Drogen!"

Bobby Brown: "Meine Tochter nimmt keine Drogen!"

04.05.2012 > 00:00

Bobby Brown betreibt Schadensbegrenzung - der Sänger versichert, dass seine Tochter Bobbi Kristina keine illegalen Drogen nimmt. Whitney Houstons Ex-Mann beteuerte nun, er habe keinen Grund, sich um seine Tochter Bobbi Kristina Sorgen zu machen, da diese mit ihm über alles reden würde und keine Drogen nähme. Die Tochter der verstorbenen Sängerin Whitney Houston wurde in den vergangenen Jahren immer wieder zum Gegenstand wilder Spekulationen, sie möge den Drogen nicht abgeneigt sein und wurde jüngst dabei abgelichtet, wie sie auf einer Party eine weiße Substanz zu sich nimmt, bei der es sich angeblich um Kokain gehandelt haben soll. Ihr Vater erklärte nun in der amerikanischen Sendung "Today", an den Gerüchten um seine Tochter sei nichts dran und versicherte: "Ich weiß, was sie gerade macht und glaube, die Menschen stellen Spekulationen über sie an und darüber, wie stark sie ist. Die Leute tendieren dazu, Menschen mit einem starken Willen kontrollieren zu wollen. Aber im Moment, nein, nein, da habe ich keinen Grund, mir in Sachen Drogen Sorgen zu machen", erklärt er. Weiter fügte der Musiker hinzu: "Ich bin ihr Vater und sie redet mit mir über alles." © WENN

Lieblinge der Redaktion