Bobby Gillespie würdigt "Rock-Genie" Alex Chilton

Bobby Gillespie würdigt "Rock-Genie" Alex Chilton

18.03.2010 > 00:00

Primal Scream-Frontmann Bobby Gillespie hat dem verstorbenen Big Star-Rocker Alex Chilton Tribut gezollt - und die Arbeit des Sängers und Gitarristen mit dem Vermächtnis der Beatles verglichen. Der 59-Jährige verstarb am Mittwoch in einem Krankenhaus in New Orleans, Louisiana, nachdem er an Herzproblemen litt. Chiltons Arbeit wurde von vielen Bands als Einfluss genannt, darunter R.E.M., Wilco, die Bangles, Garbage und Counting Crows. Gillespie enthüllt, dass Primal Scream ohne Chiltons Musik einen ganz anderen Sound hätte. Gillespie zu BBC 6 Music: "(Er war ein) Genie des Rock'n'roll. (Seine Arbeit war) so gut wie The Byrds oder die Beatles. Als wir Primal Scream starteten, war Alex ein großer Einfluss auf uns, und das ist er noch. Selbst wenn er überhaupt nur das erste Cramps-Album produziert hätte, wäre er immer noch einer meiner Rock'n'roll-Helden. Aber er machte viel mehr als das. Er machte einfach so viele großartige Platten und sie waren irre Rock'n'roll-Platten. Aber sie waren auch kunstvolle Platten und wunderschöne Platten, traurige Platten, fröhliche Platten. Was ich versuche zu sagen ist, dass Alex Chilton einer der Großen war." © WENN

Lieblinge der Redaktion