Boby Dylan probiert's noch mal in China

Boby Dylan probiert's noch mal in China

03.03.2011 > 00:00

Von der Partei- und Staatsführung in China wird derzeit ein Antrag von Bob Dylan geprüft, eine Reihe von Konzerten in dem kommunistischen Land zu geben - nachdem er im letzten Jahr eine Absage kassierte. Der "Blowin' In The Wind"-Sänger wollte mit seiner "Never Ending Tour" eigentlich schon im April 2010 in China auftreten, bekam aber für seine geplanten Konzerte in Peking und Shanghai nicht die erforderliche Genehmigung. Inzwischen hat Dylan beim chinesischen Kulturministerium erneut einen Antrag gestellt. Die Behörden in China sind bei der Genehmigung von Konzertreisen westlicher Stars besonders strikt, nachdem Björk ihren China-Auftritt 2008 dazu benutzt hatte, gegen die Besetzung Tibets zu protestieren. Dylan wird in China wegen seiner politischen Texte ebenso als umstrittener Künstler angesehen. © WENN

Lieblinge der Redaktion